Entwicklung der Logistik

Vom der "physischen Verbindung" zum ganzheitlich Führungsinstrument

In den vergangenen 40 Jahren hat sich die Logistik sowohl als wissenschaftliche Disziplin als auch in ihrer Bedeutung für die unternehmerische Praxis radikal verändert. Logistik ist heute ein ganzheitlich planendes und steuerndes Führungsinstrument – innerhalb von Unternehmen ebenso wie in regionalen, internationalen oder globalen Produktions- und Lieferantennetzwerken. Anforderungen wie Sicherheit, Zuverlässigkeit und Umweltschutz oder Risikomanagement und Compliance sorgen für zusätzliche Komplexität.

Prozessorientierung verändert Logistik

Ein Schritt auf dem Weg dorthin war in den 90er Jahren die Orientierung an Prozessketten im Unternehmen, bei deren Aufbau die Logistik eine Schlüsselrolle spielte. Die betrieblichen Funktionen wurden zu Prozessketten integriert, orientiert am Kundenauftrag: Ein Auftragseingang löst beispielsweise einen Beschaffungsvorgang und/oder einen Materialabruf aus dem Lager aus. Das Material wird in die Produktion transportiert, dort werden auftragsgemäß Güter gefertigt und an die Kunden verteilt. Die wachsenden Möglichkeiten in der IT unterstützen die Steuerung und Optimierung der Warenströme.

Vernetzung auch zwischen den Unternehmen

Wer Wertschöpfungsprozesse „ganzheitlich“ optimieren wollte, durfte nicht an Unternehmensgrenzen haltmachen. In der Phase der unternehmensübergreifenden Integration lernten Logistikverantwortliche, ihre Unternehmen mit Lieferanten und Kunden zu vernetzen. Dazu war es nötig, die IT der Unternehmen zu verknüpfen, um eine gemeinsame und aktuelle Informationsbasis zu haben. So konnten beispielsweise Lagerstufen reduziert werden. Direktbelieferungskonzepte wie Just-in-time oder Just-in-Sequence verbreiteten sich und sorgten für den Abbau unnötiger Bestände.

Dienstleister moderner Prägung

Durch zunehmende Prozessorientierung änderte sich die Branchenstruktur: Neben Spediteure, Transportunternehmen und Lagerhalter trat ein neuer Dienstleistertyp. Die Logistikdienstleister moderner Prägung übernahmen als Outsourcing-Partner von Industrie und Handel deren logistische Aufgaben ganz oder teilweise, beispielsweise die Versorgung von Produktionslinien. Mitunter gingen die Serviceleistungen schon damals auch über die „klassischen“ Logistikfunktionen hinaus – zum Beispiel bei der Übernahme von Vormontagen.

Flussorientierung war Vorstufe

Vorstufe zur Prozessorientierung war die Flussorientierung in den 80ern. Anstelle einzelner Funktionen - wie noch in den 70er Jahren - wurden funktionsübergreifende Abläufe betrachtet und optimiert. Die Logistik, die bisher zwischen den Kernfunktionen stand und diese physisch verband (etwa durch Lager oder Transport), erwies sich als besonders nützlich. Sie etablierte sich als Querschnittsfunktion im Unternehmen – und nutzte dabei die Flussorientierung, die in der deutschen Logistikwissenschaft entwickelt worden war.

Zuvor war die Logistik auf die Funktionen Transport, Lagerung und Umschlag reduziert. Sie stand zwischen den klassischen unternehmerischen Funktionen Beschaffung, Produktion und Absatz und war klar von diesen abgegrenzt. Die Optimierungsbemühungen fanden in aller Regel innerhalb der einzelnen Funktionen statt.

Entwicklungsphasen der Logistik

Abbildung: Logistik im Zeitverlauf (aus: Das Beste der Logistik, 2008, Helmut Baumgarten (Hrsg.))

Kontakt

Dr. Christian Grotemeier
Leiter
Forschung und Veranstaltungen
T: 0421/173 84 10

Vor Ort

Online

Mitgliedschaft

International

BVL für Studierende

Veranstaltungskalender

BVL-Veranstaltungen

Regionalgruppen Deutschland

Regionalgruppen International

Tag der Logistik

Deutscher Logistik-Preis

Wissenschaftspreis Logistik

Thesis Award

Nachhaltigkeitspreis Logistik

Publikationen

Logistik-Indikator

Themenkreise

Das aktuelle Thema

Tipps für die Logistik-PR

Bedeutung für Deutschland

Logistik-Bereiche

Logistik-Definitionen

Entwicklung der Logistik

BVL-Blog

Arbeitsgruppe Digitalisierung

Forschungsförderung

Journal LOGISTICS RESEARCH

Arbeitskreise

BVL Campus

ELA-Zertifizierung

Meldungen

Fotos

Newsroom

Akkreditierungen

Themenheft

Thesis Award

Onlinebörse

Karriere bei der BVL

BVL Seminare (ext. Website)

Vorstand

Beirat

Wissenschaftlicher Beirat

Förderbeirat

Kassenprüfer

Ausgezeichnet

Geschäftsstelle

Campus

Regionalgruppensprecher

Repräsentanten

Bericht des Vorstands 2016