Qualifizierung

Innovationen im Bildungssektor

Die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie und der Bereich Seminare der BVL eröffnen ihren Studierenden und Seminarteilnehmern neue Wege der Qualifizierung.

Derzeitige und künftige Studierende der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) mit Sitz in Bremen profitieren seit diesem Jahr von einer Innovation: Mittlere Reife oder Hochschulreife sowie Berufsausbildung und ein Jahr Berufserfahrung vorausgesetzt, können sie in nur zwei Jahren zum Doppelabschluss als staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Science gelangen. Möglich macht dies eine Kooperation zwischen der DAV und der Liverpool John Moores University (LJMU). Damit öffnet die DAV dem logistischen Nachwuchs des Fachs Internationales Logistikmanagement einen in Deutschland bisher unbekannten, jedoch höchst effizienten Weg der praxisnahen Weiterbildung mit akademischem Abschluss.

Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV)

An der DAV wird der „staatlich geprüfte Betriebswirt“ mit Schwerpunkt Internationales Logistikmanagement verliehen; ein deutscher, praxisorientierter Abschluss. Die LJMU verleiht zusätzlich den akademischen Grad „Bachelor of Science (B.Sc.) in Logistics and Supply Chain Management“ mit 180 Credits, der organisatorisch in die ingenieurwissenschaftliche Fakultät integriert ist. Die Inhalte und das Studium selbst sind managementorientiert und nicht technisch. Der Weg zu beiden Abschlüssen, die in Deutschland und Großbritannien voll akkreditiert sind, folgt einem übergreifenden unbürokratischen Studienablauf. Prof. Ian Jenkinson vom Department of Maritime and Mechanical Engineering der LJMU setzt große Erwartungen in die Zusammenarbeit: „Durch die Kooperation mit der DAV integrieren wir deren praxis- und anwendungsorientierte Ausrichtung in unser eigenes Studienangebot. Wir erweitern unser Themenspektrum, gewinnen zusätzliche, sehr praxisorientierte Absolventen und differenzieren uns damit innerhalb der britischen Hochschullandschaft. Der DAV bieten wir darüber hinaus den Zugang zu wissenschaftlichen Ressourcen und die Vorteile einer international ausgerichteten Universität.“

BVL Seminare

Kompakt Studium Logistik

Im nächsten Jahr geht das Kompakt Studium Logistik (KSL), die renommierte Weiterbildung der BVL zur Logistik-Führungskraft, mit einem neuen Konzept an den Start. Die Weiterbildung wurde modularisiert und steht künftig auf drei Säulen: Es gibt sechs Pflichtmodule, drei Wahlpflichtmodule und ein Praxisprojekt. Die Pflichtmodule vermitteln essenzielles Fach- und Führungswissen, das für die Übernahme von Leitungsaufgaben relevant ist. Die Wahlpflichtmodule ermöglichen es den Teilnehmern, persönliche Schwerpunkte nach ihrem individuellen Bedarf zu setzen und flexibel in die Weiterbildung einzusteigen. Im abschließenden Praxisprojekt trainieren sie anhand einer realen, anspruchsvollen Projektaufgabe ihre persönliche Handlungskompetenz – um danach fit für die Anforderungen einer Führungsposition zu sein.

Das KSL umfasst künftig maximal 22 Präsenztage und lässt sich so noch einfacher als bisher berufsbegleitend absolvieren. Bereits besuchte Seminare und Zertifikatskurse der BVL in den vorangegangenen 24 Monaten können angerechnet werden. Nach der Teilnahme an allen Modulen und dem Bestehen der Prüfungen erhalten die Absolventen das qualifizierte BVL-Zertifikat als „Geprüfter Manager Logistik“.