Strategie

Personelle und strukturelle Veränderungen in der Geschäftsstelle

Der Generationswechsel in der Geschäftsführung sowie eine Umstrukturierung waren schon länger geplant, wurden nun aber aufgrund der Entwicklungen im ersten Corona-Jahr 2020 beschleunigt umgesetzt. Verein, BVL.digital und der  Weiterbildungsbereich werden organisatorisch neu aufgestellt. Ein neu eingeführtes Relationship Management stärkt die ehrenamtlichen Strukturen.

Ein dreiköpfiges Team aus Dr. Christian Grotemeier, Mike J. Holtkamp und Christoph Meyer bildet seit dem 1. April 2021 die Geschäftsführung der gemeinnützigen Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V., der BVL Campus gGmbH (DAV) und der BVL Service GmbH.

Dr. Christian Grotemeier kam 2014 als Leiter Forschung und Veranstaltungen zur BVL. 2018 wurde der promovierte Volkswirt Mitglied der Geschäftsleitung und übernahm die Geschäftsführung der neu gegründeten BVL.digital GmbH, die jetzt in die BVL integriert worden ist. Als Geschäftsführer der BVL e. V. verantwortet er die Bereiche Marketing/Vertrieb,  Produktentwicklung, die Seminare sowie Digitalisierung und IT.

Mike J. Holtkamp trat am 15. Februar 2021 als kaufmännischer Geschäftsführer in die Geschäftsstelle der BVL ein. Der Betriebswirt (BA) und gelernte Industriekaufmann war zuletzt als kaufmännischer Leiter, Finanzen & Controlling, IT und Personal bei der Fuchs Wisura GmbH in Bremen tätig. Über den Finanz- und Personalbereich hinaus konzentriert sich Holtkamp auf die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV), die Veranstaltungsorganisation, den Einkauf und rechtliche Fragen.

Christoph Meyer leitet seit 2018 den Bereich Forschung und Veranstaltungen der BVL und war in den vergangenen Jahren bereits Projektleiter des Deutschen Logistik-Kongresses. Der Diplom-Regionalwissenschaftler kam damals von der Jacobs University, wo er als Koordinator des Fachbereichs International Logistics tätig gewesen war. In der Geschäftsführung hat Meyer die Federführung für Inhalte, Veranstaltungen sowie Wissenschaft und Forschung, die Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) und das Relationship Management des Vereins.

Prof. Thomas Wimmer, der im März 2020 nach seiner Wahl zum Vorstandsvorsitzenden der BVL aus der Geschäftsführung ausgeschieden ist, trägt in seiner Vorstandsfunktion die Gesamtverantwortung und kümmert sich operativ weiterhin um den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gremienkontakte sowie die Projekte MX Award, Deutscher Logistik-Preis und „Die Wirtschaftsmacher“. Als Vorsitzender der Geschäftsführung bildete Wimmer seit 2004 gemeinsam mit Uwe Peters als kaufmännischem Geschäftsführer die hauptamtliche Führungsspitze der BVL. Zeitweise ergänzte ein dritter Geschäftsführer das Team. Der – wie lange geplant – am 30. Juni ausgeschiedene Uwe Peters war am 1. Oktober 2002 als Bereichsleiter Personal, Finanzen und Controlling bei der BVL angetreten und knapp zwei Jahre später zum kaufmännischen Geschäftsführer berufen worden – mit Verantwortung für die BVL-Finanzen, IT und Personal, den Mitgliederservice und die Regionalgruppen sowie später auch den BVL Campus. Ab März 2020 war Peters für ein knappes Jahr alleiniger Geschäftsführer des Vereins, nachdem sein Geschäftsführungskollege Thomas Wimmer für den Vorstandsvorsitz in die Pflicht genommen worden war. Der Vorstand der BVL
zeichnete Uwe Peters in Anerkennung seiner Leistungen mit der
Goldenen Ehrennadel des Vereins aus.

Straffung der Strukturen

Seit dem 1. April 2021 gilt bei der Bundesvereinigung Logistik: alles aus einer Hand. Vorstand und Geschäftsführung haben entschieden, Strukturen zu straffen und Synergien zu nutzen.

BVL-Mitglieder, Kunden und Geschäftspartner finden ihre vertrauten Ansprechpartner für alle Angebote nun in der BVL-Geschäftsstelle in Bremen. BVL.digital hat in den vergangenen Jahren viele innovative Produkte und Services entwickelt. Unter dem Dach der BVL sollen diese nun stärker als bisher mit bestehenden Produkten und Leistungen verknüpft werden. Die Erfahrungen des höchst agil arbeitenden BVL.digital-Teams werden in die Vereinsarbeit eingebracht.

Eine Schnittstelle von hohem Nutzwert gibt es zwischen BVL.digital und den BVL Seminaren. Die Digitalisierung des Wirtschaftsbereichs Logistik erfordert eine intensive Weiterbildung und Umschulung vieler Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es erscheint sinnvoll, die Themen Qualifikation und digitale Konferenzen gemeinsam zu denken und neue Formate zu entwickeln, die zur veränderten Arbeitssituation passen.

BVL-Vorstand und -Geschäftsführung sind überzeugt, dass Mitglieder und Kunden von der noch engeren Verzahnung der BVL-Angebote und einer engagierten Zusammenarbeit der hauptamtlichen Expertenteams profitieren werden. Die ohnehin gute Kooperation zwischen den Akteuren wird durch die Integration gestärkt und die Kommunikation vereinfacht. Ein besonderes Augenmerk gilt dem neu geschaffenen Relationship Management unter Leitung von Christoph Meyer: Es umfasst einen verstärkten Informationsfluss und Services für die ehrenamtlich engagierten Mitglieder in den Regionalgruppen und den Chapters, im Netzwerk Young Professionals sowie in den Bereichen Wissenschaft und Forschung.