Chancen nutzen – Adapt to Lead

Vorwort von Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorsitzender des Vorstands der Bundesvereinigung Logistik

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Leserinnen und Leser,

nach der Euphorie des erfolgreichen Deutschen Logistik-Kongresses #DLK21 erleiden wir zum Jahreswechsel Rückschläge – in der Wirtschaft und bei der Pandemiebekämpfung. Erleben wir ein Déjà-vu? Die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs ist stabil, stark nachgefragte Elektronikkomponenten sind hingegen knapp. Für das frühe Jahr 2022 geplante Präsenzveranstaltungen müssen verschoben oder auf digital umgestellt werden. Die Booster-Rallye läuft, und die Politikverantwortlichen überbieten sich in Pandemieschutzkonzepten. Die Gebote werden immer unübersichtlicher.

Stopp. Hören wir bitte auf zu klagen. Insgesamt hat die BVL im Jahr 2021 Glück gehabt. Die Mitglieder kommunizierten intensiver denn je. Wir haben gelernt, auch digitale Veranstaltungen und Services erfolgreich durchzuführen. Regionalgruppentreffen konnten real und digital stattfinden, 1.301 Menschen trafen sich zum #DLK21 in Berlin, weitere 1.926 waren online angemeldet. Das größte Glück aber war die Solidarität der BVL-Mitglieder, die nicht nur Verständnis zeigten, sondern sogar höhere Beiträge beschlossen und eine Umlage zahlten, damit „ihr Verein“ die geänderte Einnahmesituation meistern kann. Dies hat – zusammen mit dem großen Engagement der  Hauptamtlichen – ein ausgeglichenes Jahresergebnis und einen Schritt in Richtung neue Normalität ermöglicht. Danke!

In der Praxis dominierten Lieferkettenprobleme, Fachkräftemangel und Veränderungen durch Nachhaltigkeit die Schlagzeilen unseres  Wirtschaftsbereichs. Das Positive an der Berichterstattung: Nie war die Systemrelevanz der Logistik so sichtbar wie heute. Die Wertschätzung für diejenigen, die unsere Versorgung sicherstellen, ist gewachsen.

Im November 2021 hat der Vorstand auf seiner Strategiesitzung angeregt, dass sich die BVL künftig noch stärker in die öffentliche Debatte über Logistik einbringt. Das neue Selbstbewusstsein der Logistik spiegelt sich auch im Jahresleitgedanken für 2022 wider: „Supply Chains matter!“ Logistik und Lieferketten sind relevant, ja sogar existenziell für unser Leben. Das wollen wir noch intensiver in die Öffentlichkeit tragen.

Der Vorstand dankt den BVL-Mitgliedern für ihre Treue und ihr Engagement in diesem besonderen Jahr: für vorbildliches Miteinander und hohe Verantwortlichkeit für das Wohl der Gesellschaft. Lassen Sie uns gemeinsam nach vorn schauen und mutig und im Schulterschluss daran arbeiten, die Chancen des Wandels zu ergreifen. Die ersten Monate des nächsten Jahres werden sicher noch einmal herausfordernd sein. Insgesamt sehen wir dem Jahr 2022 für die BVL aber sehr positiv entgegen. Ich freue mich schon jetzt auf den persönlichen Austausch mit Ihnen. 

Ihr

Prof. Thomas Wimmer

Vorsitzender des Vorstands