Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Arbeitsschwerpunkt digitale Medien

Die Social-Media-Strategie und der Relaunch der Website www.bvl.de standen im Mittelpunkt der Arbeit des PR-Teams. Relevante Inhalte in hoher Qualität aufzubereiten und in hoher Frequenz multimedial zu verbreiten, ist das Ziel.

Frisch, aufgeräumt und für alle Endgeräte optimal lesbar ist die neue Website der BVL unter www.bvl.de am 6. November online gegangen. Die Struktur wurde grundlegend überarbeitet. So haben unter der neuen Rubrik „Verein“ jetzt sämtliche Gremien und Institutionen der BVL ihre Heimat gefunden. Das gesamte Veranstaltungsangebot  ist unter einem Dach abgebildet, daneben finden sich die Services  wie Publikationen, die Forschungsförderung oder die Dossiers zu aktuellen Themen.

Der neue Pressebereich  enthält neben Meldungen und Fotos auch Videos und Downloads sowie einen Newsroom, in dem die Nachrichten der BVL auf sozialen Medien wie dem Blog, Facebook oder Twitter abgebildet werden. Auf der gesamten Website sind nun alle Inhalte sichtbar, auch solche, die nur Mitgliedern zur Verfügung stehen. Um Details lesen oder Dateien öffnen zu können, ist bei solchen Informationen ein Log-in mit BVL-Mitgliedsnummer und Passwort notwendig. Der Bereich myBVL bietet nun Tools für die Arbeit der BVL-Regionalgruppensprecher.

Die BVL hat auch ihre Social-Media-Strategie überarbeitet. Während sie auf den Plattformen Xing und LinkedIn fast ausschließlich fachliche und vereinsinterne Inhalte teilt, sind Twitter und Facebook zusätzlich als imagebildende Kanäle im Einsatz. Eine Mischung aus fachlich relevanten Themen und unterhaltsamen Posts zum Thema Logistik sowie persönliche Einblicke in die Welt der BVL zeigten dort schon in dieser frühen Phase der Strategie-Implementierung gute Erfolge – trotz mehrerer Algorithmus-Umstellungen der Plattformen zugunsten bezahlter Anzeigen. Auf der Facebook-Seite „BVL Office“ stiegen die Likes seit Januar von 2.966 auf 3.425 (Stand 9.11.2017) bei beständig steigenden Besucherzahlen. Der BVL-Twitter-Account verzeichnet derzeit 2.564 Follower (Stand 8.11.2017). Die beiden Auftritte des Deutschen Logistik-Kongresses entwickelten sich ähnlich gut.

Zum Social Media Newsroom der BVL >>

Pressearbeit und Corporate Publishing

Die BVL lud 2017 zu zwei Pressekonferenzen nach Berlin ein: im April zum 10. Tag der Logistik ins Haus der Bundespressekonferenz und im Oktober zur Eröffnung des 34. Deutschen Logistik-Kongresses. Etwa 180 Medienvertreter erhielten eine Akkreditierung für den Kongress und wurden vor Ort vom PR-Team der BVL bei ihrer Arbeit unterstützt. Mit knapp 40 Pressemitteilungen informierte der Verein die Journalisten im Lauf des Jahres über seine Schwerpunktthemen einschließlich BVL Campus und Tag der Logistik. Die Pressestelle beantwortete Anfragen, stellte Gastbeiträge zur Verfügung und vermittelte Experten für Hintergrundgespräche und Interviews.

Die vier Ausgaben des BVL Magazins beschäftigten sich mit dem Weg in digitale Dimensionen, mit der Zukunft der Globalisierung, mit Lösungsansätzen urbaner Logistik und mit den Inhalten des 34. Deutschen Logistik-Kongresses. Die Mitglieder erhielten darüber hinaus zehn Ausgaben des LOG.Letters, eine Sonderausgabe des LOG.Letters als Beilage zum Vorstandsbrief im Januar, vier englischsprachige LOG.Letters als PDFs im Internet, 50 reguläre Ausgaben der LOG.Mail und sechs Sonderausgaben dieses elektronischen Newsletters. Das PR-Team koordiniert den Themenkreis Image der Logistik und übergab den Themenkreis Urbane Logistik  nach der Startphase in die Obhut des Teams Inhalte/Wissen/Forschung. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt war das Thema Human Resources mit einer Umfrage zum Fachkräftemangel und der Mitarbeit am Leitfaden Personalarbeit (PDF)