Weiterbildung

Agiles Projektmanagement trainieren

Methode Flüchtig, ungewiss, komplex und mehrdeutig stellen sich moderne Projekte in der Logistik häufig dar. Agiles Projektmanagement ist die Antwort auf diese Herausforderung – ein Methoden-Mix, den Führungskräfte in der Logistik in Zukunft beherrschen sollten. Im Mittelpunkt des Vorgehens stehen Flexibilität und Anpassung und nicht mehr die Orientierung an alten Planungsmodellen. Die Planung erfolgt nicht von Projektbeginn, sondern iterativ. Mithilfe neuer Rollen im Projekt wie Product Owner, Scrum Master und Scrum Team sowie Sprint-Workshops werden Projekte effizienter und schneller umgesetzt. Auch die BVL Seminare greifen diese Themen in ihrem Programm auf. (smc) https://www.bvl-seminare.de/gepruefter-projektmanager-logistik/

L.I.T. kooperiert mit DAV bei Nachwuchsförderung

Talent Development „Neben dem Job zu studieren, ist eine große Herausforderung. Fachkräfte müssen erst am Arbeitsplatz hochkonzentriert sein und dann abends und am Wochenende auch in die Weiterbildung viel Zeit und Arbeit investieren“, so Julian Derst von der Personalentwicklung der L.I.T.-Gruppe, eines Logistikspezialisten mit Hauptsitz in Brake. Damit sie sich voll und ganz auf das Lernen konzentrieren können, unterstützt L.I.T. daher junge Mitarbeiter proaktiv auf ihrem beruflichen Weg mit zwei Stipendien pro Jahr für den berufsbegleitenden Studiengang Internationales Logistikmanagement an der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) in Bremen. Denn natürlich profitiert auch L.I.T. von dem theoretischen Know-how, das die Stipendiaten aus der Weiterbildung mitbringen. „So ziehen wir uns unsere Führungskräfte selbst heran“, sagt Derst. (smc) www.dav-akademie.de/bachelor

 

Marcus Kroker (2. von oben) hat sich für die nächste Stufe seiner Logistikkarriere qualifiziert.

Marcus Kroker (2. von oben) hat sich für die nächste Stufe seiner Logistikkarriere qualifiziert.

Erfolgreich auf dem Weg zur Führungskraft

Marcus Kroker ist als Speditionskaufmann bei der Oetjen Logistik GmbH tätig und hat im Frühjahr seine berufsbegleitende Weiterbildung zum Fachwirt für Güterverkehr und Logistik an der Deutschen Außenhandels- und Verkehrs-Akademie (DAV) abgeschlossen. Was hat ihn bewogen, diese Doppelbelastung auf sich zu nehmen? „Nach der ersten Berufserfahrung hatte ich das Gefühl, das kann für mein Berufsleben noch nicht alles gewesen sein“, erläutert Marcus Kroker. „Ich habe gezielt nach einem Weg gesucht, meine fachlichen und sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln – mit der Idee, in Zukunft auch einmal leitend tätig zu sein.“

Zweimal pro Woche aus dem Arbeitsalltag in eine Vorlesung zu wechseln und dem Unterricht zu folgen, war für ihn kein Problem. Die Verbindung von Job und Weiterbildung hatte den Vorteil, dass er bei vielen Themen und Inhalten direkt Bezüge zur täglichen Praxis herstellen und die Theorie damit schnell anwenden konnte.

Marcus Kroker fühlt sich mit seinem neuen Abschluss gut dafür gerüstet, in Zukunft mehr Verantwortung zu übernehmen. Ob im Bereich Teamleitung oder mit Auszubildenden, steht noch nicht fest. Das nächste kurzfristige Ziel hat er aber schon vor Augen: „Ich möchte die Ausbildereignungsprüfung machen, um meine Möglichkeiten zu erweitern.“ (smc) https://dav-akademie.blogspot.com