Weiterbildung

Lars Wiebecke, Luke Scholz und Lara Marie Lork sind Teil des Organistationsteams des USSV.

Lars Wiebecke, Luke Scholz und Lara Marie Lork sind Teil des Organistationsteams des USSV.

Unternehmen stellen sich den Studierenden vor

„Für mich hat sich dort klar herauskristallisiert, dass ich in Zukunft eher in der Logistik als in der Industrie arbeiten möchte“, sagt Fabian Lehmann über seinen Besuch bei der Recruiting-Messe „Unternehmen stellen sich vor (USSV)“ im letzten Jahr an der Deutschen Außenhandels-und Verkehrs-Akademie in Bremen. Am 6. Mai bietet sich die nächste Gelegenheit für Unternehmen und Studierende, einander kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Für Lehmann, dessen Abschluss näher rückt, wird es dann spannend, denn neben möglichen Projektarbeiten und Karriereentwicklungsplänen geht es um ganz konkrete Jobangebote. Unternehmen haben beim USSV die Chance, erstklassig ausgebildeten Fach- und Führungskräftenachwuchs für sich zu gewinnen. Die Veranstaltung kann mittlerweile auf eine über 30-jährige Geschichte zurückblicken und wird traditionell von den Studierenden selbst organisiert.

Impressionen aus dem lezten Jahr finden sich hier.

Chancen im Handel durch Digitalisierung

Die fortschreitende Digitalisierung bringt eine Reihe von Veränderungen mit sich, die einen großen Einfluss auf die Logistik in der Konsumgüterindustrie und im Handel haben. Neue technologische Entwicklungen, leistungsstarke Software-Infrastrukturen und digitalisierte Applikationen erweitern logistische Anwendungsszenarien und verändern das Zusammenspiel zwischen Mensch, Maschine und Umgebung. Sie sorgen für eine neue Form der Interaktion und haben das Potenzial, die gesamte Wertschöpfungskette zu beeinflussen. Digitalisierung in der Handelslogistik ist daher nicht nur ein Thema auf dem Handelslogistik-Kongress Ende März in Köln, sondern auch Inhalt des Moduls „Trends und Entwicklungen in der Handels- und Konsumgüterlogistik“ der BVL Seminare. Das zweitägige Modul kann sowohl einzeln als auch im Paket im Rahmen des Zertifikatskurses „Handels- und Konsumgüterlogistiker (BVL)“ gebucht werden.

Gemeinsames Portfolio

Die Weiterbildungsspezialisten der BVL und des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME) haben einen neuen Service aufgesetzt. Um die Weiterbildungsangebote entlang der Wertschöpfungskette möglichst auf einen Klick sichtbar und zugänglich zu machen, finden sich auf den Internetseiten von BVL und BME jetzt auch Seminare des jeweiligen Kooperationspartners. Darüber hinaus sind gemeinsame Neuentwicklungen geplant. Im Rahmen der Fachwirte-Ausbildung wurde als Kooperationsprojekt die Vorbereitung auf die IHK-Prüfung zum Fachwirt für Logistiksysteme ins Auge gefasst. Auch ein Weiterbildungsleitfaden für Einkauf und Logistik ist in Arbeit. „Berufliche Aus- und Weiterbildung ist sowohl bei der BVL als auch beim BME in der Satzung verankert. Fachlich gibt es Überschneidungen. Da liegt es nahe, Synergien zu nutzen und unseren Mitgliedern und Kunden noch umfassendere Angebote zu machen“, so Prof.Thomas Wimmer, Vorsitzender der Geschäftsführung der BVL. Dr. Silvius Grobosch, Hauptgeschäftsführer des BME, ergänzt: „Weiterbildung ist Trumpf, und auf unkompliziertem Weg inhaltlich, zeitlich und finanziell passende Angebote zu finden, ist für unsere Mitglieder und Kunden wichtig. Wir freuen uns, mit der BVL in diese Kooperation einzusteigen, die auch für die Zukunft viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet..“

Weiter zum Angebot der BVL Seminare

Weiter zum Angebot des BME