Titelstory

Trends und Strategien in neuem Format

Vor knapp 30 Jahren hat die BVL die Studienreihe „Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management“ ins Leben gerufen. Jetzt ist die 14. Auflage erschienen – in einem neuen Format. Wie im Jahr 2016 werden die Studienergebnisse auf einer Website präsentiert, diesmal sind sie aber angereichert durch multimediale Inhalte. In Zusammenarbeit mit und unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Wolfgang Kersten vom Institut für Logistik und Unternehmensführung an der TU Hamburg hat die BVL.digital GmbH die Studie erarbeitet. Der Fokus lag auf den Themen digitale Transformation, Data Analytics und Nachhaltigkeit. Rund 300 Logistiker wurden befragt. „Die Studienergebnisse weisen unter anderem auf einen gewissen Handlungsdruck hin, beispielsweise bei der digitalen Transformation der Geschäftsmodelle – die Umsetzung ist nicht so weit vorangeschritten, wie wir erwartet hätten“, erklärt Prof. Wolfgang Kersten. Einige weitere Kernaussagen: Beinahe alle Logistiker verbinden mit der Digitalisierung große Chancen, aber auch Risiken. Die Befragten versprechen sich von der Digitalisierung sowohl Kostensenkungen als auch Erlössteigerungen und erwarten, dass die Anforderungen an die Innovationsfähigkeit steigen. Die drei Top-Trends sind die Digitalisierung der Geschäftsprozesse, Transparenz in der Wertschöpfungskette und Kostendruck. Der Trend Nachhaltigkeit findet sich ebenfalls unter den Top Ten, und fast die Hälfte der Unternehmen schätzt die eigene Anpassungsfähigkeit als hoch ein. Auf der Website www.bvl-trends.de stehen diese und weitere Ergebnisse zur Verfügung. Um sie zu veranschaulichen und die Einordnung zu erleichtern, finden sich dort passend zu den in der Befragung ermittelten Trends auch Praxisberichte und Statements von Experten, Podcasts, Videos, Auszüge aus Webinaren und Inhalte von großen Logistikveranstaltungen wie dem Deutschen Logistik-Kongress. Außerdem gibt es im Datacenter nützliche interaktive Grafiken.