14 Sep 15

E-Logistics: Neue Möglichkeiten in der Lieferkette

Was ist unter E-Logistics zu verstehen?

Ein Produkt oder eine Dienstleistung, völlig unabhängig von dessen Art und Inhalt, besitzt im Hintergrund eine Wertschöpfungskette. Wer beispielsweise im Supermarkt eine Dose Milch in die Hand nimmt, sieht hierin etwas, um damit seinen Morgenkaffee anzureichern. Der Logistiker sieht die Wege und Zwischenstationen, bis diese Dose Milch im Kühlschrank eines Käufers steht. Die Aufgabe der Logistik innerhalb der Wertschöpfungskette ist die Optimierung der inner- und außerbetrieblichen Wege und hier bieten sich mit dem Internet und schnellen Datenverkehren neue Möglichkeiten, die unter dem Begriff E-Logistics zusammengefasst sind. Innerhalb des E-Business siedelt sich die E-Logistics neben dem E-Commerce und dem EPprocurement an.

E-Logistics im Detail

In der herkömmlichen Logistik werden praktisch ständig Verbesserungen der Transportwege entwickelt wie automatisierte Lager, größer werdende Verkehrsmittel sowie optimierte Lade- und Entladehilfsmittel. Dieser immer schneller funktionierende Waren- und Güterstrom ist eine Folge des E-Business und damit der E-Logistics, mit deren Hilfe die einzelnen Punkte einer Wertschöpfungskette verknüpft werden. Hierbei steht vor allem Information im Vordergrund.
Je schneller und umfassender eine Information zu Abläufen, Inhalten und Mengen zur Verfügung stehen, umso schneller kann am jeweiligen Punkt einer Wertschöpfungskette reagiert werden. Das ist aber noch nicht alles. Die E-Logistics erlaubt gleichermaßen den schnelleren Einkauf von Dienstleistungen, wenn dies notwendig ist. Eine Problematik in der Logistik sind Unterbrüche in der Transportkette, wobei die Gründe hierfür vielfältiger Natur sein können. Frachtbörsen im Internet sind zum Beispiel Lösungen der E-Logistics zur Behebung der Unterbrüche, beziehungsweise wird mithilfe derartiger Webbasierter Plattformen ein möglicher Ausfall innerhalb der Transportwege schon im vorhinein vermieden.

Verknüpfung von E-Logistics mit E-Commerce und E-Procurement

Natürlich bietet es sich an, das logistische Netzwerk mit den weiteren e-business-lösungen zu verbinden, wobei es hier sehr sinnvoll ist, die e-logistic als zentralen Punkt zur Steuerung der logistischen Abläufe zu installieren, an der alle Unternehmen der Wertschöpfungskette ankoppeln. Auf diese Weise wird ein hoher Informationsfluss gewährleistet ohne das dabei die Datensicherheit der einzelnen Betriebe gefährdet wird. Die jeweiligen installierten ERP-Programme und deren Module wie die Lagersoftware tauschen Daten über Schnittstellen aus und diese werden den weiteren Beteiligten der Wertschöpfungskette zur Verfügung gestellt.
Anhand dieser Daten können geschäftliche Vorgänge aus dem e-commerce wie auch dem E-Procurement gesteuert werden. Die aufbereiteten Daten stehen sowohl dem Einkauf wie dem Lager und der Produktion sowie dem Versand zur Verfügung, abgestuft und gefiltert nach dem jeweiligen Bedarf, um eine unnötige Informationsflut zu verhindern.

Mit der Cloud arbeiten

Was liegt näher als zur E-Logistics eine rein Webbasierte Lösung zu nutzen, die auf externen Servern installiert ist und so einerseits die eigene Infrastruktur entlastet und andrerseits einen gesicherten und doch umfangreichen Datenaustausch erlaubt. Alle Beteiligten der Wertschöpfungskette haben einen zentralen Ansprechpartner mit einer Software-Lösung, die sich in die verschiedenen Programme der Unternehmen implementiert. Dadurch fallen eine Vielzahl von Komplikationen weg, die sich durch die direkte Datenbasierte Firmenkommunikation ergeben kann und die benötigten Daten stehen schneller zur Verfügung.

Die beteiligten Unternehmen profitieren in hohem Maße von einer in der Cloud installierten Anwendung zur E-Logistics, ohne dabei die eigene Datensicherheit zu gefährden. Zudem zeigt es sich, das die Softwarelösungen trotz sehr komplexer Prozessketten immer einfacher in der Anwendung gestaltet sind, wodurch sich wiederum die notwendigen Schulungszeiten der Mitarbeiter verkürzen und die E-Logistics kurzfristig Erfolge zeigt.

Dieser Artikel wurde von Daniel Fritsch von EazyStock.de, Software zur profesionellen Bestandsreduzierung im Lager, veröffentlicht.

No comments yet, be the first.

Leave a Reply

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

On-site

Online

Membership

International

Event Calendar

BVL Events

International Chapter Events

Supply Chain Day

German Award for SCM

Science Award for SCM

Thesis Award

Supply Chain Sustainability Award

Media Award for Logistics

Publications

Logistics Indicator

Definition of SCM and Logistics

BVL Blog

Research sponsorship

Journal LOGISTICS RESEARCH

Working Groups

BVL Campus

Reports

Photos

Media Award Logistics

BVL for Students

Thesis Award

Online Exchange

Professions

Board

Advisory Board

Scientific Advisory Board

Research Council

Annual Accounts Auditors

Acclaimed

Office

Campus

Chapter chairpersons

Representatives